Werbung – Rezension: Cainstorm Island – Der Gejagte von Marie Golien

Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (28. Februar 2019)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 342376242X

ISBN-13: 978-3423762427

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 – 16 Jahre

Klappentext:

Eine atemlose Flucht durch eine Megacity. Und Millionen schauen zu.

»Meine Zuschauer lieben die Gefahr. Zumindest, wenn ich sie erlebe und sie durch meine Augen dabei zuschauen dürfen.«

Emilios Welt ist geteilt. Auf der einen Seite das reiche Asaria. Auf der anderen Seite Cainstorm Island, überbevölkert, arm und von Gewalt zerfressen. Dort kämpft der 17-Jährige, umgeben von brutalen Gangs, gegen die Schulden seiner Familie. Eines Tages spricht ihn ein Mitarbeiter von Eyevision an und bietet Emilio einen Deal. Emilio willigt ein, sich einen Chip in den Kopf implantieren zu lassen. Dieser Chip ist an seinen Sehnerv angeschlossen und überträgt jeden Tag eine halbe Stunde lang, was Emilio sieht. Seine Videos, waghalsige Kletter- und Trainsurf-Aktionen, kommen an, die Zuschauerzahlen steigen langsam. Bis sein Leben eine unvorhergesehene Wendung nimmt: Emilio gerät in das Gebiet einer Gang und tötet einen der Anführer in Notwehr. Live und auf Sendung. Das Video verbreitet sich rasend schnell und Emilio wird zum Gejagten. Und zwar nicht nur von der Gang, sondern auch von Eyevision, die sehr eigene Pläne mit Emilio haben.

Der Autorin:

Marie Golien wurde 1987 in Wiesbaden geboren. Seit ihrer Kindheit wollte sie ihre eigenen Geschichten anderen erzählen und kann dieses nun mit dem hier vorliegenden Erstlingsroman machen.

Buchcover:
Das Cover mit dem angenehmen gelb und den Zeichnungen der Schlange passen wunderbar zum Roman. Ebenso sind die anderen Illustrationen stimmig mit dem Inhalt des Romans.

Handlung:
Die Handlung hat eine rote Linie die sich durch das ganze Buch zieht, dennoch gibt es stehts kleine Wendungen, welche das Salz in der Suppe sind. Es gibt ein offenes Ende, weswegen ich von einer Fortsetzung ausgehe. Insgesamt ist die Handlung sehr rasant und macht es schwer das Buch wieder aus der Hand zu legen.

Schreibstil:
Es handelt sich um einen einfachen Schreibstil, der unterhaltsam ist und keine Langeweile aufkommen lässt. Manchmal jedoch hätte ich mir mehr Beschreibungen der Welt gewünscht in der die Handlung spielt, das kommt leider zu kurz.


Protagonisten:

Hier hat die Autorin sicherlich noch Luft nach oben, denn die Charaktere wirken ein wenig flach und simpel gestrickt, wobei gerade bei Emilio sich immer mehr im Laufe des Buches eine leichte Entwicklung einstellt.

Fazit:

Für den ersten Roman einer Autorin und vielleicht sogar Einstieg in die Serie ein gelungenes Buch, das noch Luft nach oben hat. Nichtsdestotrotz bleibt es eine gute Unterhaltung und macht Spaß und so sind es vier Sterne.

Link zu Amazon

Als Amazon-Partner bekomme ich für jeden Kauf über einen meiner Links einen kleinen Beitrag. Vielen Dank für die Unterstützung meines Blogs.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s