Fußballmütter von Hanna Dietz

Caro hat sich erst von ihrem Mann getrennt und zieht nach einem Zwischenstopp bei ihren Eltern nun in ihre eigene Wohnung. Dort beginnt sie ihr eigenes Leben mit ihrem Sohn und das ist am Anfang recht turbulent, was mit der Anmeldung in einem Fußballverein nicht leichter wird.

Nach dem gelungenen und lustigen Cover war die Richtung, die der Roman einschlagen wird vorbestimmt, denn die Handlung ist humorvoll mit verschiedenen Richtungen und vielen überraschenden Wendungen.

Der Schreibstil ist gespickt mit viel Humor und einem Schuss Gesellschaftskritik und so recht unterhaltsam. Er ist locker und luftigen geschrieben, so dass das Lesen einfach Spaß macht und das Buch schnell gelesen ist.

Es werden viele Themengebiete und Probleme angeschnitten, jedoch nie so in die Tiefe gehend, dass es die kurzweilige Unterhaltung stören würde. Viele der Darstellungen sind realistisch, werden allerdings immer wieder entschärft. Jedes Kapitel wird mit einem kleinen Artikel oder Leitspruch aus dem Fußball eingeleitet, der manchmal mehr als erschreckend ist, da könnte man tatsächlich glauben, dass es bei einem Fußballspiel der F-Jugend wirklich um Leben und Tod geht.

Die Protagonistin Caro ist sehr schön mit Licht und Schatten dargestellt. Dagegen sind die weiteren Protagonisten recht eindimensional und entweder Schwarz oder Weiß. Hier hätte mir ein wenig mehr Differenzierung gefallen, dennoch passt es zum Buch.

Fazit: Ein unterhaltsames Buch das Spaß macht und einige kritische Themen anschneidet. Das Buch ist zwar nicht ohne Schwächen, aber die Mischung aus Humor und kritischen Themen ist durchaus gelungen und dafür fünf Sterne.

Advertisements